Bildung

Programmauszug aus dem Kirchentagsprogramm des 37. Dt. Ev. Kirchentages in Dortmund, zusammengestellt von der LAG Christ*innen von Bündnis 90/Die Grünen NRW

Donnerstag, 20. Juni 2019

Mitmachangebot

10.30-12.00 Was für ein Geschmack!

Kinder kochen selbst

Zugang nur über Anmeldung bis 10.30 Uhr in der Kinderstadt.
Kinder von 7 bis 12 Jahren können halbe oder ganze Tage ohne ihre Eltern in der Kinderstadt verbringen – dort arbeiten, mitbestimmen und das Leben genießen. Die Kinderstadt wird aus Rathaus, Post, Hochschule, Radio, Bistro und vielen anderen Läden bestehen, in denen die Kinder das Stadtleben selbst gestalten können.
Die Betreuer*innen übernehmen für die Zeit in der Kinderstadt die Aufsicht für Ihr Kind. Bitte bringen Sie für die Anmeldung Ihren Personalausweis mit.
Ev. Bildungswerk Dortmund

Dietrich-Keuning-Haus, UG, Kinderbereich, Leopoldstr. 50-58, Innenstadt-Nord (124 | C4)

 

Podium

15.00-17.30 German Angst

Lebenswelten, Rollenbilder, Perspektiven

  • Impuls
    Joachim Gauck, Bundespräsident a. D., Berlin
  • Gespräch mit dem Vortragenden
    Prof. Dr. Ute Frevert, Direktorin Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  • erweiterte Gesprächsrunde
    Thea Dorn, Schriftstellerin, Berlin

Prof. Dr. Naika Foroutan, Institutsleitung Deutsches Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung, Berlin
Louis Lewitan, Psychologe, Stressmanagement-Experte, München

  • Im Anschluss: Kneipengespräch in Hövels Hausbrauerei (Hoher Wall 5-7)

Moderation: Prof. Dr. Roderich Barth, Theologe, Leipzig; Prof. Dr. Alf Christophersen, Theologe, Wuppertal; Dr. Vanessa Rau, Soziologin, Berlin

Musik: Nala Levermann, Düsseldorf

Konzerthaus Dortmund, 1. OG, Großer Saal, Brückstr. 21, Innenstadt-West (336 | a2)

Freitag, 21. Juni 2019

Mitmachangebot

10.30-12.00 Was für ein Geschmack!

Kinder kochen selbst

Zugang nur über Anmeldung bis 10.30 Uhr in der Kinderstadt.
Kinder von 7 bis 12 Jahren können halbe oder ganze Tage ohne ihre Eltern in der Kinderstadt verbringen – dort arbeiten, mitbestimmen und das Leben genießen. Die Kinderstadt wird aus Rathaus, Post, Hochschule, Radio, Bistro und vielen anderen Läden bestehen, in denen die Kinder das Stadtleben selbst gestalten können.
Die Betreuer*innen übernehmen für die Zeit in der Kinderstadt die Aufsicht für Ihr Kind. Bitte bringen Sie für die Anmeldung Ihren Personalausweis mit.
Ev. Bildungswerk Dortmund

Dietrich-Keuning-Haus, UG, Kinderbereich, Leopoldstr. 50-58, Innenstadt-Nord (124 | C4)

 

10.30-12.30 Umbruch im Klassenzimmer

Jugendtheaterstück über die Auswirkung der Wende im Jahr 1989

Jugendtheater Schlesische Oberlausitz, Schleife

Grammophon Events, Grammophon Palace, Eberstr. 30, Innenstadt-Nord (128 | A4)

Lehrhaus

 

11.00-13.00 Von Generation zu Generation: Konzepte jüdischer Bildung

Shila Erlbaum, Referentin für Kultur, Familie und Bildung, Zentralrat der Juden in Deutschland, Berlin
Tamara Guggenheim, Koordinatorin für das Fach Jüdische Religionslehre, Jüdische Gemeinde Düsseldorf
Rosa Rappoport, Koordinatorin für das Fach Jüdische Religionslehre, Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Westfalen-Lippe, Dortmund

DASA – Arbeitswelt Ausstellung, ZG, Seminarraum 1, Friedrich-Henkel-Weg 1-25, Innenstadt-West

 

Podium

14.00-15.30 Wir können es: Politik trifft Jugend

Arbeitskreis Jugendpolitik CVJM Deutschland, Kassel
Dr. Anna Christmann MdB, Sprecherin für bürgerschaftliches Engagement Bündnis 90/Die Grünen, Berlin

Dr. Karamba Diaby MdB, Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung, Halle/ Saale – Berlin

Fredenbaumplatz, Zelt 1, Eberstr. 49, Innenstadt-Nord (128 | A4)

Samstag, 22. Juni 2019

Mitmachangebot

10.30-12.00 Was für ein Geschmack!

Kinder kochen selbst

Zugang nur über Anmeldung bis 10.30 Uhr in der Kinderstadt.
Kinder von 7 bis 12 Jahren können halbe oder ganze Tage ohne ihre Eltern in der Kinderstadt verbringen – dort arbeiten, mitbestimmen und das Leben genießen. Die Kinderstadt wird aus Rathaus, Post, Hochschule, Radio, Bistro und vielen anderen Läden bestehen, in denen die Kinder das Stadtleben selbst gestalten können.
Die Betreuer*innen übernehmen für die Zeit in der Kinderstadt die Aufsicht für Ihr Kind. Bitte bringen Sie für die Anmeldung Ihren Personalausweis mit.
Ev. Bildungswerk Dortmund

Dietrich-Keuning-Haus, UG, Kinderbereich, Leopoldstr. 50-58, Innenstadt-Nord (124 | C4)

 

Podium

11.00-13.00Knackies, Ausländer*innen und Hochbegabte

Von den Chancen in einer gem. Gesellschaft

Roter Faden Migration, Integration, Anerkennung

  • Vortrag Prof. Dr. Ahmet Toprak, Erziehungswissenschaftler, Dortmund
  • Podium mit dem Vortragenden und
    Rüdiger Bechstein, Bereichsleiter Personal Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
    Prof. Dr. Thomas Sternberg, Präsident Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) und Präsident 3. Ökum. Kirchentag Frankfurt 2021, Bonn
    Dr. Johanna Will-Armstrong, Pastorin, Bielefeld
  • Vortrag und Gespräch
    Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, Berlin

Moderation: Friederike Faß, Leiterin Ev. Studienwerk, Schwerte
Anwältin und Anwalt des Publikums:
Ralf Fischer, Schwerte
Ursula Ripp-Hilt, Stuttgart

Musik: Lampenfieber, Lüdenscheid

Konzerthaus Dortmund, 1. OG, Großer Saal, Brückstr. 21, Innenstadt-West (336 | a2)

 

Podium

11.00-13.00 Geschlecht Macht Politik

Wie Migrations- und Genderdebatten verquickt werden

Roter Faden Migration, Integration, Anerkennung

  • Interaktiver Einstieg mit dem Publikum: Kritische Blicke auf Diskriminierungsfallen
    Prof. Dr. Heike Radvan, Erziehungswissenschaftlerin Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
  • Verflechtungen von Rassismus und Sexismus. Perspektiven für Bildung und Erziehung in der Migrationsgesellschaft: Prof. Dr. Astrid Messerschmidt, Erziehungswissenschaftlerin, Bergische Universität Wuppertal
  • Geschlechterrollen und Migrationskulturen
    Burak Yilmaz, HeRoes Duisburg
  • Interview. Rassismus und Gender-Kritik bei Christ*innen
    Dr. Liane Bednarz, Publizistin und Juristin, Hamburg
  • Interview. Potentialentfaltung statt Schublade
    Fatima Caliskan, Künstlerin, Aktivistin und Leiterin Institut für Gegenwartsfiktion, Duisburg
  • Podium mit den Vortragenden

Moderation: Sounia Siahi, Journalistin, Düsseldorf
Anwältinnen des Publikums:
Dr. Antje Buche, Hannover
Dr. Ulrike Haerendel, Tutzing

Musik: Joselo Schuap, Posadas/Argentinien

Zelt 13, Bereich Westfalenhallen, Innenstadt-West 

 

Podium

11.00-13.00 Religionsunterricht 4.0

Konfessionell oder interreligiös?

Roter Faden Migration, Intergration, Anerkennung

  • Impuls
    Jakim Essen, Referatsleiter Ministerium für Schule und Bildung, Düsseldorf
  • Podium
    Annett Abdel-Rahman, Religionspädagogin und Landeskoordinatorin Fachbereich islamische Religion Niedersachsen, Hannover; Prof. Dr. Thorsten Knauth, Religionspädagoge, Essen; Dr. Bernadette Schwarz-Boenneke, Theologin, Leiterin Hauptabteilung Schule und Hochschule im Erzbistum Köln

Nigar Yardim, Mitglied Beirat für den islamischen Religionsunterricht, Duisburg

Moderation: Dr. Rainer Möller, Religionspädagoge, Koblenz
Anwältin des Publikums: Lena Schäfer, Winsen (Luhe)

DASA – Arbeitswelt Ausstellung, EG, Energiehalle, Friedrich-Henkel-Weg 1-25, Innenstadt-West 

 

Podium

15.00-17.30 Vertrauen in die Schule – geht das?

Gerechtes Bildungssystem – von der Wut zum Mut

  • Bildungsgerechtigkeit – uneingelöstes Versprechen?
    Prof. Dr. Hans Anand Pant, Geschäftsführer Die Deutsche Schulakademie, Berlin
  • Bildungspolitik – fördert oder bremst?
    Simone Fleischmann, Präsidentin Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband, München
  • Aus der Praxis – so geht’s!
    Timon Nikolaou, Vorstandsmitglied Landesschüler*innenvertretung NRW, Düsseldorf
    Schüler*innen Matthias-Claudius-Schule, Bochum
    Volkhard Trust, Schulleiter Matthias-Claudius-Schule, Bochum
  • Religiöse Bildung – gestärkt für Vielfalt
    Prof. Dr. Bernd Schröder, Theologe und Religionspädagoge, Göttingen
  • Von kleinen und großen Schritten: Podium mit den Vortragenden

Moderation: Prof. Dr. Silvia-Iris Beutel, Pädagogin, Technische Universität Dortmund
Anwältin und Anwalt des Publikums:
Ralf Fischer, Schwerte
Ursula Ripp-Hilt, Stuttgart

Musik: Hanke Brothers, Sindelfingen

Konzerthaus Dortmund, 1. OG, Großer Saal, Brückstr. 21, Innenstadt-West (336 | a2) 

 

…und natürlich Vieles mehr unter www.kirchentag.de/programm 

oder in der Kirchentags-App

Zusammengestellt von Sigrid Beer, LAG Christ*innen und MdL, Bildungs- und Religionspolitische Sprecherin. Übertragen von Stephan Orth LAG Christ*innen NRW.